Das Team

Diversity rules

Wir sind ein Team aus Ingenieuren und Designern, jungen Kreativen und alten Hasen, Industrie-, Interface- und Grafik-Designern. Einige unserer Mitarbeiter kommen aus der Industrie, andere aus großen Agenturen im In- und Ausland. Unser Team wird regelmäßig durch unsere freien Mitarbeiter verstärkt. Gemeinsam ist allen die Begeisterung für intuitiv verständliches und zugleich emotionales Design.

Timo Wietzke

Inhaber und Geschäftsführer

Vor seinem Industriedesign-Studium an der Muthesius Hochschule für Kunst und Gestaltung lernte Timo Wietzke etwas sehr Praktisches: das Tischlerhandwerk. Einen Sinn für die handfesten Fragen des Designs hat er sich bis heute bewahrt. Seine Karriere als Designer begann bei IDEO in Boston, einem der bekanntesten Designbüros weltweit. Später entwickelte er bei Teams Design in Esslingen Haushaltsgeräte – „stille Helden des Alltags“ – sowie Maschinen und Werkzeuge für den gewerblichen Bereich: vom blauen Bosch-Bohrhammer bis zum Gabelstapler von Still. Diese Beschäftigung mit Werkzeugen bildete 2006 die Brücke zu seiner Arbeit für 2°. Er sieht viele Parallelen zwischen einem Bohrhammer und einem Schleifzug: Beide sollen zugleich Kraft und Präzision ausstrahlen. Beides sind Investitionsgüter, die sich sowohl auf dem Markt als auch im rauen Arbeitsalltag bewähren müssen. Heute führt Timo Wietzke 2° industrial design gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Birte Jürgensen.



Auszeichnungen
• Braun Preis 2001 mit der Diplomarbeit „Monsterwheel“
• Verschiedene Auszeichnungen für Designs während der Tätigkeit bei Teams Design
(IF Design Preise, Red Dot, Good Design)

• Verschiedene Auszeichnungen für Designs während der Tätigkeit bei zweigrad
(IF Design Preise)

Birte Jürgensen

Inhaberin und Geschäftsführerin

Manchmal sind emotionale und funktionale Ansprüche an einen Gegenstand schwer zu vereinen. Genau dieser Punkt fasziniert Birte Jürgensen: Emotion und Funktion, Kunst und Technik, das sind die beiden Pole ihrer Biografie. Sie begann mit einem Studium der Malerei an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Anschließend studierte sie Maschinenbau an der TU Hamburg-Harburg. „Ich finde es immer noch unglaublich, was Menschen umsetzen können. Etwas technisch Perfektes begeistert mich genauso wie ein gelungenes Kunstwerk“, erklärt sie. Nach dem Studium arbeitete sie als freie Konstrukteurin für die TU. Projektarbeiten im Bereich Schwingungstechnik führten sie zu Bosch und BMW. Als fertige Ingenieurin schloss sie ein Industriedesign-Studium an der Muthesius Hochschule für Kunst und Gestaltung an. Nach ihrem zweiten Diplom nahm sie ihre Tätigkeit als Designerin im Interior Design der Volkswagen AG in Wolfsburg auf. Dort konnte sie ihr Know How im Transportation Umfeld ausbauen. Seit der Gründung ihres Unternehmens 2° industrial design im Jahr 2002 konzentriert sie sich auf ihre Aufgaben als Geschäftsführerin.


Auszeichnungen
• Hamburger VDI-Preis für die beste Diplomarbeit im Maschinenbau 1996
• Roter Punkt für höchste Designqualität des Design Zentrums NRW
für das Mountain-Bike Adrenalin

• Verschiedene Auszeichnungen für Designs während der Tätigkeit bei Volkswagen (IF Design Preise, Red Dot)
• Verschiedene Auszeichnungen für Designs während der Tätigkeit bei zweigrad (IF Design Preise)


Aktivitäten
• Hamburg Aviation WoMen, Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg
• Jury-Mitglied "Focus Open 2014", Internationaler Designpreis Baden-Württemberg
• Jury-Mitglied "Elektrisiere den Floh", 2016, Technische Universität Hamburg-Harburg
• Lehrtätigkeit in Professurvertretung an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel